Nürnberger Suppentreff

Der "Nürnberger Suppentreff" ist eine Idee, die im Dezember 2013 entstand und nach der äußerst positiven Resonanz nun regelmäßig einmal im Jahr stattfindet. Die Bürgerstiftung Nürnberg organisiert mit der Unterstützung von prominenten Schirmherren und engagierten Partnern aus der Gastronomie einen Suppenstand in der Innenstadt von Nürnberg.

Für die Bürgerstiftung ein doppelter Gewinn:

  • Die Einnahmen aus dem Verkauf der von den Gastronomen gespendeten Suppe kommen Projekten zugute.
  • Durch die Platzierung des Standes in der Innenstadt wird viel Aufmerksamkeit für die Bürgerstiftung und ihre Arbeit erzielt.

Passanten, Angestellte und viele Freunde der Bürgerstiftung können nun einmal jährlich die gespendete Suppe bei angeregten Gesprächen genießen.

5. Suppentreff am 24. Mai 2017

  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff
  • suppentreff

Unser diesjähriger Suppentreff am 24. Mai 2017 auf dem Rathausplatz war wieder eine gelungene Veranstaltung. An diesem sonnigen Maitag war es etwas windig und nicht zu warm, gerade richtig um sich in der Mittagspause mit einer köstlichen fränkischen Suppe zu stärken.

Verwöhnt haben uns wieder die altbewährten Wirte rund um den Rathausplatz

  • das Bratwurströslein,
  • das Bratwursthäusle,
  • der Spießgeselle und
  • diesmal neu dabei, das Hotel SAXX vom Hauptmarkt.

Die schmackhaft zubereiteten Suppen "Leberknödel-, Kartoffel-, Spargelcreme- und fränkische Festtagssuppe" waren prima aufeinander abgestimmt und haben gleichermaßen lecker geschmeckt.

Pünktlich um 11:30 Uhr ließ sich unser erster Gast eine Kartoffelsuppe schmecken. Eine Dame, die erst am Vormittag auf Radio Charivari von dem Event erfuhr und gleich einen Stopp auf dem Rathausplatz in ihren Stadtbummel eingebaut hat.

Unsere letzte Tasse genoß um 13:30 Uhr Frau Maly, die Schirmherrin der Veranstaltung, die bis dahin so mit der Suppenausgabe beschäftigt war, dass sie gar nicht zum Essen kam. Ihr Kommentar dazu: "Ich mache das immer wieder gerne! Denn die Bürgerstiftung hat so viele sinnvolle Projekte, die ich gerne unterstütze."

Auch wieder mit von der Partie war Stadträtin Barbara Regitz, der Kabarettist Dr. Oliver Tissot und der internationale Kinderchor der Herschelschule, dem selbst ein Anteil der Spendeneinnahmen zu Gute kommt.

Allen Beteiligten danken wir sehr herzlich für ihr Engagement.

In diesem Jahr stand der 3. Nürnberger Suppentreff im Gastgarten beim Bratwurst-Röslein ganz im Zeichen des Jubiläums "15 Jahre Bürgerstiftung Nürnberg". Dazu hatte die Sparkasse Nürnberg, Stiftungen und Vermögensnachfolge eine leckere Torte gespendet und der "Multinationale Kinderchor" der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Grundschule sang ein Geburtstagsständchen.

Auch diesmal waren wieder mit dabei

  • das Restaurant "Bratwurst Röslein",
  • das Restaurant "Bratwursthäusle" und
  • das Restaurant "Zum Spiessgesellen".

Jeder der 3 Wirte bereitete als Spende eine andere, köstliche fränkische Suppe zu. So gab es eine Leberknödel-, eine Bierzwiebel- und eine Kartoffelsuppe. Insgesamt 500 Gäste ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, gegen eine Spende eine der schmackhaften Suppen zu probieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren hatte sich Petra Maly (OB-Gattin) bereit erklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Dafür sagen wir "Herzlichen Dank"! Dazu gesellte sich weitere Prominenz wie u. a. Stadträtin Barbara Regitz, Bürgermeister Christian Vogel und Kabarettist Oliver Tissot.

Es war wieder ein schönes Fest, wobei die Geburtstagstorte und der muntere Kinderchor zusätzliche Akzente setzten.

In der Presse berichteten darüber

 

Unter der Schirmherrin Petra Maly (OB-Gattin) verkauften viele fleißige Hände in rund 3 Stunden ca. 500 Portionen Kartoffelsuppe, die schmackhaft von den Köchen des "Bratwurst-Rösleins" gekocht worden ist.

Es gab keinen festgelegten Preis. Jeder Suppenesser gab das, was er für richtig hielt. So kam insgesamt ein Spendenbetrag von rund 1.700 Euro zusammen. Eine schöne Summe, die weitere Projekte für Nürnberger Hilfsorganisationen ermöglicht.

Neben dem Team der Bürgerstiftung Nürnberg und der OB-Gattin Petra Maly waren mit dabei der "Wortkünstler" Oliver Tissot, Extremsportler Hubert Schwarz, Sozialreferent Reiner Prölß, Stadträtin Barbara Regitz und Gülseren Suzan-Menzel vom deutsch-türkischen Frauenclub Nordbayern und Filmemacherin.

Auch in der Presse fand dieses Ereignis eine große Resonanz wie die folgenden Veröffentlichungen belegen:

Prof. Dr. Magdalena Michalak

Prof. Dr. Magdalena Michalak
FAU Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Didaktik des Deutschen als Zweitsprache/ Department Fachdidaktiken (Foto: FAU/Georg Pöhlein)

"Das Sommercamp bietet eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten in der Region: Die SchülerInnen können ihre sprachlichen und allgemeinen Kompetenzen erweitern und lernen mit der deutschen Sprache selbstbewusst umzugehen. Die studentischen Förderlehrkräfte sammeln wertvolle Praxiserfahrungen, die sie in ihrem späteren Berufsleben nutzen können. Das Projekt bietet uns auch die Möglichkeit, neue didaktische Ansätze für Deutsch als Zweitsprache und  den sprachbewussten Unterricht zu entwickeln und zu erproben."