Auszeichnungen für Projekte

Für ihre engagierte Arbeit wurden einige Projekte die Bürgerstiftung Nürnberg von anderen Organisationen gefördert und/oder ausgezeichnet. Dazu gehörten bisher folgende Projekte:

1.) Förderpreis der "Aktive Bürgerschaft 2019" für das Projekt "Gemeinsam ankommen in unserer Stadt" (Projektleiterin Traudl Morck)

Über den Preis freuen sich (von links) von der Bürgerstiftung Nürnberg Inge Weise (Vorstandsvorsitzende), Traudl Morck (Projektleiterin) und Mahasin Ahmed (Lernbegleiterin) mit einem Mitglied des Vorstandes der "Aktiven Bürgerschaft", der die Laudatio sprach und den Preis überreichte.
Gruppenaufnahme aller geehrten Personen

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderpreises "Aktive Bürgerschaft 2019" mit ausgezeichnet. Die Vergabe erfolgt alle 2 Jahre. Die Auszeichnung ist mit 1.000 € dotiert. Die Verleihung fand in einem festlichen Rahmen am 24. Mai 2019 in Berlin statt. Inge Weise (Vorstandsvorsitzende), Traudl Morck (Projektleiterin) und Mahasin Ahmed (Lernbegleiterin) waren anwesend, um den Preis in Empfang zu nehmen.

Weitere Informationen zu der Preisverleihung finden Sie hier und nähere Einzelheiten zu dem Projekt hier.

Mehr über die Geschichte des Förderpreises und alle Bürgerstiftungen, die jemals ausgezeichnet wurden, erfahren Sie in der Broschüre: Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft – Die Gewinner von 2003 bis 2017.

2.) Förderpreis der N-ERGIE, Nürnberg für das Projekt "Gemeinsam ankommen in unserer Stadt" (Projektleiterin Traudl Morck)

Spendenübergabe am 16.07.2019 in der Kita Terrabia durch Magdalena Weigel, Mitglied des Vorstandes der N-ERGIE (2. von rechts) an Traudl Morck zusammen mit den Lernbegleiterinnen Schuschik Torosian, Liza Sauchyna und Maiada Arood (hintere Reihe von links nach rechts), sowie den Kinderhelfern Ediam, Micha und Sopia (vordere Reihe von links nach rechts).
Gruppenbild aller Ausgezeichneten

Im Stadtgebiet Nürnberg fördert die N-ERGIE zehn Projekte mit insgesamt 20.000 Euro. Das Geld geht an Projekte, die sich ehrenamtlich für die jungen Menschen der Gesellschaft einsetzen, deren Fähigkeiten fördern und sich um die Allgemeinbildung des Nachwuchses kümmern.

Auch hier wurde Traudl Morck mit dem Projekt "Gemeinsam ankommen in unserer Stadt" ausgezeichnet. In der Pressemiteilung der N-ERGIE steht dazu:

"Die Bürgerstiftung kümmert sich im Projekt „Gemeinsam ankommen in unserer Stadt“ um geflüchtete Kinder und ihre Eltern aus einer Erstaufnahmeeinrichtung. Speziell ausgebildete Migrantinnen und Migranten helfen, den deutschen Alltag zu verstehen und zu bewältigen sowie Angebote der Stadt kennenzulernen. Dafür erhält die Bürgerstiftung Nürnberg 1.500 Euro."

Weitere Informationen zu der Projektunterstützung finden Sie hier und nähere Einzelheiten zu unserem Projekt hier.

Darüber berichteten auch die Nürnberger Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 22.07.2019 (siehe hier).

3.) Preisverleihung der Bayerischen Staatsregierung für das Azubi-Projekt von "BW Bildung und Wissen" am 12.12.2018

Der Azubi-Workshop „Hallo, I bims 1 Vorstellungsgespräch“ des Nürnberger Medienunternehmens "BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH" wurde am 12. Dezember 2018 von der Bayerischen Staatsregierung mit dem Preis für besonders gelungene Berufsorientierungsprojekte ausgezeichnet. Die feierliche Übergabe des Preises erfolgte im Rahmen der "Berufsbildung 2018" durch die  Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Frau Kerstin Schreyer.

Der Preis wurde 2018 erstmals durch die Bayerische Staatsregierung in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Handwerkstag, Bayerischen Industrie- und Handelskammertag und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. ausgelobt.

Ausgezeichnet wurden 12 Berufsorientierungsveranstaltungen in Bayern. BW Bildung und Wissen ist der einzige Preisträger aus Nürnberg und Mittelfranken, der mit dem über 4.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet wurde.

Das Projekt wurde von Thomas Preuß, Prokurist bei BW Bildung und Wissen, in Kooperation mit der Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Nürnberg, Inge Weise, initiiert.

Über diese Anerkennung und den Erfolg des Projekts freuen sich alle Auszubildende von BW Bildung und Wissen ganz besonders. Mit dem gewonnenen Preisgeld wird das künftige Azubi-Projekt von BW Bildung und Wissen unterstützt. 

Auszugsweise aus der Presseveröffentlichung des "BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH" vom 12.12.2018,  Kontakt: Corinna Herz, Tel. 0911 9676-149, corinna.herz‎@‎bwverlag.de (Komplett-Fassung).

Weitere Links zu der Thematik:

BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

4.) Preisauszeichnung durch den "Deichmann-Förderpreis für Integration" für das Azubi-Projekt von "BW Bildung und Wissen" am 09.09.2019

Personen v. l. n. r.: Tuba Isik (ehemalige Auszubildende, BW Bildung und Wissen), Thomas Preuß (Prokurist, BW Bildung und Wissen), Agnieszka Deka (Auszubildende, BW Bildung und Wissen), Ulrich Effing (Projektleiter DEICHMANN-Förderpreis für Integration), Manfred Gehling (Projektleitung, Bürgerstiftung Nürnberg), Gudrun Brendel-Fischer (Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, MdL), Stefan Kastner (Berufsbildung IHK Nürnberg für Mittelfranken), Inge Weise (Vorstandsvorsitzende Bürgerstiftung Nürnberg), Daniel Haßler (Berufsbildung IHK Nürnberg für Mittelfranken), Auszubildender (BW Bildung und Wissen) - Bildnachweis: Photographie Martina Glas

Jährlich zeichnet der „DEICHMANN-Förderpreis für Integration“ Projekte aus, die sich in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. Eine derartige Förderung ist enorm wichtig, um Zukunftschancen zu verbessern. Die Ausschreibung und Auszeichnung findet zunächst auf Landesebene statt und gipfelt dann in einem bundesweiten Finale.

In der Kategorie „Berufliche Förderung durch Unternehmen" wurde unser Kooperationspartner, der Verlag BW Bildung und Wissen, für das Azubi-Projekt „Trainingstag Vorstellungsgespräche" als bayerischer Landessieger ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand am 09.09.2019 beim Verlag Bildung und Wissen, Südwestpark 82, 90449 Nürnberg statt. In der Feierstunde haben seitens des Verlages Thomas Preuß (Prokurist) und zwei Auszubildende das Azubi-Projekt vorgestellt und erläutert. Gudrun Brendel-Fischer, MdL (Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung), Ulrich Effing (Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Firma Deichmann) und Inge Weise (Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Nürnberg) lobten in ihren Ansprachen die fördernde Wirkung des ausgezeichneten Projektes und dankten den daran beteiligen Personen. Anschließend erhielt Thomas Preuß von Ulrich Effing  einen Scheck in Höhe von 1000,- € und eine Urkunde.

Zugleich wurde der Verlag Bildung und Wissen für das bundesweite Finale des DEICHMANN-Förderpreises für Integration nominiert. Die genaue Platzierung der einzelnen Preisträger wird am 14. November 2019 bei der Preisverleihung in Düsseldorf bekannt gegeben. Insgesamt ist der seit 2005 verliehene DEICHMANN-Förderpreis für Integration mit 100.000 Euro dotiert.

Das Projekt wird schon seit Jahren finanziell und organisatorisch von der Bürgerstiftung Nürnberg unterstützt.

Textgestaltung mit Auszügen aus den Presseveröffentlichungen von "BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH" und "Deichmann Förderpreis". Weitere Informationen siehe unter

BW Bildung und Wissen gewinnt DEICHMANN-Förderpreis für Integration

Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises in Bayern

Die Finalisten des DEICHMANN-Förderpreises für Integration 2019 stehen fest

 

 

Im Rahmen ihrer Aktion „N-ERGIE für junge Menschen“ spendet die N-ERGIE Aktiengesellschaft 2014 insgesamt 40.000 Euro. Das Geld geht an Projekte, die sich ehrenamtlich für die jungen Menschen der Gesellschaft einsetzen, deren Fähigkeiten fördern und für die Allgemeinbildung des Nachwuchses einsetzen.

Aus diesem Fonds erhält die Bürgerstiftung Nürnberg 2.000 Euro. Im Rahmen des Eigen-Projektes "Eltern und Kinder lernen gemeinsam" werden Eltern-Kind-Kurse für Migrantenfamilien veranstaltet. Unsere ehrenamtlichen Helfer stellen den Familien Kindergärten, Schulen, Freizeit- und Bildungseinrichtung vor, erklären die Unterstützungssysteme und zeigen den Familien, wie sie in der Auseinandersetzung mit Alltagsproblemen besser klarkommen. Gleichzeitig können die Teilnehmer ihre Deutschkenntnisse verbessern.

Die Herbert-Quandt-Stiftung richtet in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen einen jährlich stattfindenden Ideen-Wettbewerb für Bürgerstiftungen aus. 2012 lautete das Thema dieses Wettbewerbs "Brücken bauen zwischen den Generationen". Aus zahlreichen Projektideen wurden acht Bürgerstiftungen mit ihren generationsverbindenden Projekten von einer unabhängige Experten-Jury ausgewählt und mit einem Startgeld von 5.000 Euro ausgestattet.

Auch die Bürgerstiftung Nürnberg erhielt für das Eigenprojekt "Sinnesgarten" dieses Startgeld, das dann in die Finanzierung einer Gartenanlage einfloss: In Kooperation mit einer Tagespflegeeinrichtung für demenzkranke Senioren und einer Mittelschule wurde aus einem ehemaligen Parkplatz an der Pflegeeinrichtung ein "Sinnesgartens für Alt und Jung" gestaltet. Im Garten sorgen ein Hochbeet, ein von Schülern der Mittelschule errichteter "Fühlturm" sowie zahlreiche speziell ausgesuchte riechende und schmeckende Pflanzen für die Anregung der Sinne sowohl der alten Menschen, als auch der sie regelmäßig besuchenden Mittelschüler.

Die EU-Initiative klicksafe unterstützt seit 2006 Projekte, die sich für die Förderung von Medienkompetenz und die sichere Nutzung des Internets stark machen. Aus den 85 Einreichungen 2011 hat ein Expertengremium sieben Nominierungen  für den „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ vorgenommen. Nominiert wurde auch das Projekt „Netzgänger“ der Bürgerstiftung Nürnberg. Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche ist heutzutage ein sehr wichtiges Thema. Ob soziale Netzwerke, Cyber-Mobbing oder Onlinespiele, gerade noch unerfahrene Nutzer kommen hier schnell ins Straucheln. „Netzgänger", ein Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Nürnberg mit Studenten der Universität Bamberg und zwei Lehrern einer Nürnberger Mittelschule versucht hier Abhilfe zu schaffen. Die Besonderheit bei diesem Projekt ist, dass Schüler der siebten Klasse gemeinsam mit Studenten jüngere Mitschüler durch aktive Übungen zu dieser aktuellen Thematik nachhaltig fitmachen.

Die Aktive Bürgerschaft e.V. ist eine Initiative des genossenschaftlichen Finanzverbundes, die bundesweit ehrenamtliches Engagement durch Information, Beratung und Qualifizierung unterstützt.

Jährlich wird mit einem Förderpreis das Engagement der Bürgerstiftungen für mehr Eigeninitiative und Mitverantwortung gewürdigt. Durch die Auszeichnung wird exemplarisch gezeigt, wie Bürgerstiftungen erfolgreich Geld einwerben und mit ihren Projekten die Gesellschaft positiv verändern können. 

Mit der Projektreihe "Spielwiese", die sich aus verschiedenen Aktionen im Bereich Förderung bedürftiger Kinder und Jugendlicher zusammensetzt, hat die Bürgerstiftung Nürnberg im Rahmen des  "Förderpreises Aktive Bürgerschaft 2004/2005" den 1. Preis gewonnen.

Auf dem nachfolgenden Foto sind u. a. unsere Vorstandsmitglieder im Jahre 2004 Frau Marina Alzay (Mitte) und Herr Dr. Maximilian von Grundherr (2. v. r.) bei der Vergabe abgebildet.

Carola Gebhardt

Carola Gebhardt
1. Vorstand Cupido Klassiko e.V.

"Helfen, und das direkt vor der Haustüre, das ist auch die Devise der großen Benefizgala Cupido Klassiko von Oper bis Musical. Die Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Nürnberg hat uns gezeigt, wenn Menschen zusammen kommen, die den gleichen Wunsch im Herzen tragen, nämlich zu helfen, dann entzündet sich ein Funke, der ein Feuer in vielen Herzen entfachen kann."