Unsere Projekte

Die Arbeit in eigenen Projekten und die Förderung externer Antragsprojekte sind das Herzstück der Arbeit der Bürgerstiftung. Die Förderung erfolgt durch finanzielles und ehrenamtliches Engagement. Hierbei ist Nachhaltigkeit ein ganz wichtiges Anliegen. Idealerweise werden von der Bürgerstiftung unterstützte Projekte dauerhaft von den Einrichtungen weitergeführt.

Die Bürgerstiftung Nürnberg  sieht Ihre Aufgabe in der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in den Bereichen Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Jugend- und Altenhilfe, Natur-, Umwelt- und Denkmalschutz, sowie der öffentlichen Gesundheits- und Wohlfahrtspflege zum Wohle der Bürger Nürnbergs. Schwerpunktmäßig unterstützen wir zur Zeit  die Arbeit  mit Kindern und Senioren sowie generationenübergreifende Projekte.

Eigene Projekte werden von Mitarbeitern der BSN durchgeführt. Eine Idee wird eingebracht  und diskutiert, Partner werden gesucht. Dann erfolgt die Durchführung des Projekts. 

In Kooperationsprojekten arbeiten wir mit Partnern zusammen.

Externe Projekte werden von Kompetenzteams aus ehrenamtlichen Mitarbeitern der BSN geprüft, in öffentlichen Sitzungen vorgestellt und in Absprache mit dem Vorstand finanziell gefördert. Projektbetreuer der BSN begleiten diese Projekte.

Die Fördergelder stammen aus den Ausschüttungen des Stiftungskapitals, aus Spenden und aus Benefizveranstaltungen.

Ingrid Hildebrandt

Ingrid Hildebrandt
Mitglied des Stiftungsrates, ehrenamtliche Mitarbeiterin

"Nach dem Tod meines Mannes war es für mich unendlich wichtig, wieder etwas Nützliches zu tun. Mit der Bürgerstiftung kam ich durch einen Freund in Kontakt, der schon lange aktiv mit arbeitete. So  bekam ich die Möglichkeit, mich hier einzubringen. Zuerst habe ich im Büro oder bei anderen administrativen Arbeiten ausgeholfen. Später kam dann die Mitorganisation bei unserem Benefiz-Golfturnier dazu, die Organisation unseres jährlichen Benefiz-Konzertes und diverse Projekte, die mit Kunst zu tun haben.

Inzwischen bin ich 7 Jahre dabei, davon 4 Jahre im Stiftungsrat. Keines der Jahre möchte ich missen.“