An Fremdprojekten förderten wir im Jahr 2019:

Bereits 2017 unterstützte die Bürgerstiftung das Projekt zur Förderung des inter-kulturellen Dialoges „Engel der Kulturen“. Ergänzend zur damals entstandenen Bodenintarsie wurde nun ein Stelenweg durch Gibitzenhof angelegt. Mit Mitteln der Bürgerstiftung konnten Materialien für das pädagogische Konzept beschafft werden, das in Zusammenarbeit von St. Ludwig, der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Grundschule und dem Fachbereich Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts der FAU Erlangen-Nürnberg erarbeitet wurde. Über Religionslehrkräfte als Multiplikatoren kann dieses Konzept nun von vielen Lehrern mit ihren Klassen genutzt werden.

Projektbetreuung: Ingrid Hildebrandt

www.edk-gibitzenhof.de

Im Kinderzirkus GECCO lernten 2019  70 Kinder aus vier Schulen und einer sozialen Freizeiteinrichtung verschiedene Zirkustechniken kennen. GECCO will Kindern und Jugendlichen einen freien Zugang zu Kultur schaffen. Die Heranwachsenden sollen sich nicht nur als passive Konsumenten, sondern als Akteure und Gestalter mit Wirksamkeit erleben. Das Ziel von GECCO ist es, bei den beteiligten Kindern Schlüsselqualifikationen wie Eigenverantwortlichkeit, Teamgeist, Selbstvertrauen und Zuverlässigkeit zu fördern. Erfolgserlebnisse auf der Bühne, Überwindung von Angstsituationen und Applaus stärken das Selbstbewusstsein bei den kleinen Akteuren.

Projektbetreuung: Dr. Jürgen Jäger

Übergabe unserer Spende in Höhe von 10.000 € von Inge Weise, Vorsitzende der Bürgerstiftung an Daniela Dahm, Geschäftsführerin des Vereins Lilith-Drogenhilfe für Frauen und Kinder e.V..

Die Mitarbeiter des Vereins Lilith-Drogenhilfe für Frauen und Kinder e.V. betreuen jährlich circa 750 Drogen konsumierende Frauen und 150 Kinder von Drogenkonsumentinnen.

Mit der Spende über 10.000 €, die Teil der gesamten Spendengelder von 15.000 € sind, die beim Benefizgolfturniers der Bürgerstiftung Nürnberg im Juli dieses Jahres zusammen kamen, soll das Projekt des Vereins "Tischlein deck Dich" unterstützt werden.

Im Rahmen dieses Projektes gibt es dreimal pro Woche für die Frauen und Kinder im Frauencafé von Lilith ein leckeres Mittagessen, das gesund, vollwertig, saisonal und regional ist und auch für den „schmalen Geldbeutel“ machbar ist. Für weniger als 1,30 € pro Menü zaubert die hauseigene Köchin mit einigen Klientinnen von Lilith ein Essen mit Vor-, Haupt- und Nachspeise, das den Müttern und den Kindern schmeckt und darüber hinaus auch noch gesund ist. Pro Mittag werden 30 bis 40 Portionen ausgeben.  Damit die Frauen/Mütter die feinen Gerichte auch zuhause nachkochen können, bietet Lilith zusätzlich ganzjährig auch noch Kochkurse für Frauen und Kinder an. Neben den Themen Gesundheit, Ernährung, Rezepte vermitteln die Mitarbeiterinnen von Lilith aber auch noch wichtige andere Inhalte wie z.B. Tischkultur, Tischmanieren, Bindung, Essens- und Familienrituale.(Projektbetreuung:  Inge Weise, Ingrid Hildebrandt)

www.lilith-ev.de/angebote_frauencafe

In der jährlich stattfindenden „Vesperkirche“ im Diakonie-Verein Nürnberg-Lichtenhof arbeiten in den 6 Wochen inzwischen 560 Ehrenamtliche in verschiedenen Bereichen wie Empfang, Kasse, Essensausgabe, beim Spülen, an der Kuchentheke oder beim Service an den Tischen mit.  Dazu kommen 85 Ehrenamtliche in begleitenden Zusatzangeboten im Beratungs-, Entspannungs- und Kreativbereich. Dieses ehrenamtliche Engagement unterstützt die Bürgerstiftung Nürnberg mit einem finanziellen Beitrag, in dem die fehlende Einnahme für das Mittagessen von 1 Euro, das für die Ehrenamtlichen natürlich kostenlos ist, ausgeglichen wird.

Projektbetreuung: Gerd Martens

www.vesperkirche-nuernberg.de

Kinder der 3. und 4. Klassen aus verschiedenen Herkunftsländern singen unter fachkundiger Anleitung nicht nur, sondern sie sind gleichzeitig immer in Bewegung zum Lied. Sie klatschen, trommeln und stampfen.  Jedes Kind, völlig egal welcher Nationalität es angehört, welche Hautfarbe es hat und welche Sprache es spricht, wird durch die Musik und die gemeinsam entwickelten Texte angesprochen, wertgeschätzt. Das spüren die Kinder und nehmen durch den feinfühligen Einsatz der musikalischen Lehrkraft ihre Einzigartigkeit wahr – ihr Selbstbewusstsein wird trainiert und gesteigert. So dient dieser Chor in wunderbarer Weise der Integration. Die Lehrkraft wird von der Bürgerstiftung Nürnberg finanziert.

Projektbetreuung: Inge Weise

Der „Treffpunkt Bücherei Fischbach“ ist eine kleine, von Ehrenamtlichen getragene Stadtteilbücherei. Neben dem normalen Buchverleih werden diverse, für die Teilnehmenden kostenlose Kurse angeboten. Jugendliche können im Projekt „Buch und Glaskunst“ Anregungen aus Büchern in handwerkliche Arbeiten mit (Abfall-)Glas umsetzen. Das nötige Fachwissen und der Brennofen waren vorhanden. Die Bürgerstiftung finanzierte bei diesem Projekt zu den zwei vorhandenen Arbeitsplätzen noch vier weitere, damit jeweils sechs Jugendliche an den Kursen teilnehmen können.

Projektbetreuung: Anton Mader

www.pfarrverband-alfimo.de/gruppen/fi/2Buecherei

Der Post-Sportverein Nürnberg bietet an 23 Nürnberger Grundschulen in allen vier Jahrgangsstufen wöchentliche Basketballeinheiten an. Rund  600 Kinder nehmen pro Jahr mit ihren Schulteams an Spielen in der projekteigenen Grundschulliga teil. Durch den direkten Einsatz des Vereins an den Schulen, kann eine große Zahl von Kindern erreicht und dazu motiviert werden, sich sportlich zu betätigen. Die von der Bürgerstiftung bereitgestellten finanziellen Mittel dienen vor allem dazu, Jugendliche aus verschiedenen Nationen an den Ballsport heran zu führen und Gemeinschaftsgefühl und Integration durch die sportliche Betätigung zu fördern.

Projektbetreuung: Johannes Lischka

www.durchstartenmitbasketball.de

Foto: Nathalie Zweifel
Foto: Nathalie Zweifel

Das Projekt „Energy in Motion“ des 2017 gegründeten Jugendtanzensembles richtet sich an tanzbegeisterte Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren. Neben der regelmäßigen Erarbeitung abendfüllender Tanzstücke und diverser öffentlicher Auftritte nehmen die Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles an Workshops teil und besuchen gemeinsam örtliche Kulturveranstaltungen. Die Jugendlichen lernen ihre individuellen Stärken kennen, verbessern Ausdrucksfähigkeit, Disziplin, Ausdauer und Konzentration. Neben dem gesundheitlichen Aspekt körperlicher Aktivität wird in einer solchen Tanzgruppe die Sozialkompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verschiedenen ethnischen und kulturellen Hintergründen gefördert.

Projektbetreuung: Prof. Dr. Steffen Rogg

www.jugendtanzensemble.de  

Madlen Schrimpf

Madlen Schrimpf
Ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bürgerstiftung Nürnberg - Website-Team

"Bei der Bürgerstiftung Nürnberg habe ich gefunden, wonach ich nach meinem Umzug in die Metropolregion gesucht habe: Einerseits lerne ich ständig neue sehr nette Menschen im Kreis der Ehrenamts-Kollegen kennen und andererseits kann ich mich im Bereich der Online-Öffentlichkeitsarbeit für die BSN und Nürnberg engagieren. Wirklich eine tolle Sache!"