Unsere Fremdprojekte im Jahr 2013 waren:

Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache werden über mehrere Schuljahre durch zusätzlichen Unterricht in Deutsch gefördert, da das Textverständnis eine wichtige Rolle für alle Schulfächer darstellt. Finanziert werden durch die Förderung der "Bürgerstiftung Nürnberg" Studenten, die es ermöglichen Kleingruppen zu bilden, damit noch  individueller auf die Schüler eingegangen werden kann.

Das interaktive Theaterstück richtet sich an Jugendliche, die Gefahr laufen in rechtsradikale Gruppierungen abzutauchen. Ziel des Theaterstückes ist es, durch die besondere Art der Aufführung, die Jugendlichen zu animieren, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das Stück wurde in verschiedenen Nürnberger Schulen vorgeführt.

Zum wiederholten Mal wurde der Kinderzirkus Gecco von der "Bürgerstiftung Nürnberg" gefördert. 70 Kinder aus verschiedenen Schulen und Freizeiteinrichtungen in der Südstadt probten wochenlang, um dann an zwei Aufführungen im Südpunkt dem begeisterten Publikum ihr beeindruckendes Können in diversen "Zirkusdisziplinen" zu präsentieren.

In einer Papiertheater-Inszenierung mit Tanz wird das zuvor durchgeführte Projekt "Schultüre öffne dich" abschließend zusammen mit allen beteiligten Schulen reflektiert und der Öffentlichkeit präsentiert. 

Beim Projekt "Lesewettbewerb", das die "Bürgerstiftung Nürnberg" zusammen mit dem Verlag "Ernst & Young" durchführt, werden Grundschulkinder zum Lesen gebracht, indem Preise für besonders fleißige Leser ausgelobt werden. Das Projekt findet jährlich an verschiedenen Grundschulen statt.

Der Verein Therapiehunde Franken e.V. möchte neue Wege in der Betreuung von Bewohnern in Heimen oder allein Lebenden gehen. Der Verein möchte diesen Menschen die Möglichkeit der Begegnung mit von Trainern ausgebildeten Hunden geben. Das Motto ist: Einfach mal wieder unter Menschen (und Tieren) sein. Die Hunde können gestreichelt, gefüttert und  auf dem Vereinsgelände, auch von Rollstuhlfahrern, ausgeführt werden. Damit dies auch bei schlechtem Wetter möglich ist, wird eine Hütte gebaut. Dazu haben wir einen Beitrag geleistet.

Kinder aus Gostenhof nehmen an Bewegungskursen der Knauergrundschule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums teil. Während der Schulzeit werden nachmittags von Sozialpädagogen und Studenten Zirkuskurse angeboten. Das Programm wird in den Schulferien durch diverse Ausflüge für die Stadtteilkinder ergänzt.

Der Förderverein der Werkstatt Behinderter sorgt für die Bewegungs- und Sportangebote behinderter Menschen, da dieses Angebot nicht vom Gesetzgeber getragen wird. Die sich aus diesem Sportangebot heraus gebildete Fußballmannschaft wird von der Bürgerstiftung durch Mannschaftstrikots unterstützt.  

Der in Zusammenarbeit mit Schülern des Pirckheimer-Gymnasiums entstandene Film gibt Impulse zur Diskussion der jüngsten Nürnberger Geschichte. Im Film werden Empfindungen von Schülern, die in Nürnberg aufgewachsen sind, zu dieser Geschichte wiedergegeben und auf neue und andere Art und Weise dargestellt. Der Film wird zu Unterrichts- und Fortbildungszwecken eingesetzt.

Beim Projekt am Hort des Förderzentrums Sperberstraße arbeitet ein Künstler mit kleinen Gruppen der Hortkinder. Den lernbehinderten und verhaltensauffälligen Kindern des Hortes wird durch die gemeinsame Erstellung eines Kunstwerkes die Möglichkeit gegeben, kreative Potentiale zu erschließen und ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Motorische Fähigkeiten werden gefördert, das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Das Projekt soll obdachlosen und von Obdachlosigkeit bedrohten Jugendlichen dabei helfen, mit Hilfe von Gesprächsgruppen mit Sozialarbeitern und ehemals Betroffenen wieder einen Weg zurück in die etablierte Gesellschaft zu finden. Das Projekt ist ein Baustein beim Versuch, diesen aus unserer Gesellschaft ausgegrenzten Jugendlichen wieder soziale Teilhabe zu ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg werden für Bewohner eines Seniorenheimes Besuche im Spielzeugmuseum organisiert. Zusammen mit einer dritten Grundschulklasse werden unter dem Motto "Spielen und Spielzeug damals und heute in der Spielzeugstadt Nürnberg" Gemeinsamkeiten und Unterschied des Spielens dieser zwei weit auseinanderliegenden Generationen erarbeitet.

Die Ergebnisse eines Kunstprojektes, das mit dementen Tagespflegegästen einer Nürnberger Demenztagespflege zusammen mit Schülern einer Mittelschule durchgeführt wurde, werden auf einer von der Bürgerstiftung Nürnberg organisierten Versteigerung in der VR-Bank zugunsten der Tagespflege versteigert. Mit dem Erlös wird die Anschaffung eines Fahrzeuges unterstützt.

Schüler der Reutersbrunnenschule erarbeiten eine Zirkusaufführung, die den dementen Senioren im Rummelsberger Stift St. Lorenz präsentiert wird.

Gülseren Suzan-Menzel

Gülseren Suzan-Menzel
Mitglied Deutsch-Türkischer Frauenclub Nordbayern

"Als türkischstämmige Bürgerin, Filmemacherin, interkulturelle Mediatorin und Vorsitzende des Deutsch-Türkischer Frauenclubs in Nordbayern finde ich die Arbeit der Bürgerstiftung Nürnberg, insbesondere im Bereich der interkulturellen Verständigung wegweisend. Und durch die Projekt-Förderung eines Filmes über erfolgreiche Nürnberger Migranten entstand auch ein wichtiges Dokument zur Stadtgeschichte. Gute Beiträge zu einer bunten und lebendigen Gesellschaft."