6. Bücherschrank im Stadtteil Rennweg

Bei herrlichem Spätsommerwetter wurde der Bücherschrank auf der Grünfläche Ludwig-Feuerbach-Straße Ecke Martin-Richter-Straße in einer kleinen Feierstunde durch

  • Bürgermeister Christian Vogel von der Stadt Nürnberg,
  • Mark Bartholl von der Initiatorengruppe,
  • Brigitte Wellhöfer vom Vorstadtverein Nürnberg-Wöhrd e.V. und
  • Inge Weise und Paul Sünkel von der Bürgerstiftung Nürnberg

der Öffentlichkeit übergeben.

Die Initiatorengruppe Mark Bartholl, Lisa Miller, Julia Stanger und Wenzel Naumen hatte die Idee, die vernachlässigte Grünfläche an der Ludwig-Feuerbach-Straße/Martin-Richter-Straße für die Bürger wieder attraktiv zu gestalten. Dazu sollte ein öffentlicher Bücherschrank und eine Sitzbank aufgestellt und die Grünfläche neu gestaltet werden.

Die Initiatoren fragten bei der Bürgerstiftung Nürnberg an und erhielten die Zusage für den Bücherschrank. Als Sponsor fanden wir dafür den Unternehmerclub Orange. Die Berufsschule 11 mit Schülern und Lehrern der Fachklasse BGL 10 für Gleisbau schufen die Fundamente für den Bücherschrank und die Bank und pflasterten den Boden. Der Vorstadtverein Nürnberg-Wöhrd e.V. spendete die Bank und half vielfältig. Die Stadt Nürnberg unterstützte zusammen mit dem Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) dieses bürgerschaftliche Gemeinschaftsprojekt nachhaltig.

Den Bücherschrank, den alle Beteiligten als Gemeinschaftsprojekt mit ausdauerndem ideellen und persönlichem Engagement errichteten, nutzen bereits viele Bürger*innen des Stadtteils. Die Einrichtung verbessert zugleich den Austausch und die Vernetzung untereinander.

Wir danken allen Unterstützern für ihre Beiträge zum Gelingen dieses großartigen bürgerschaftlichen Projekts.

Die Nürnberger Nachrichten berichteten darüber umfassend in der Ausgabe vom 29.09.2017 unter dem Titel "Unglaubliche Vernetzung ermöglichen dieses Projekt" (siehe hier).

Impressionen der kleinen Eröffnungsfeier:

Der feierliche Akt der Einweihung mit allen Beteiligten.
Ein Prost auf den gemeinsamen Erfolg mit Inge Weise und Brigitte Wellhöfer
Christian Vogel im Gespräch mit den Schülern, die den Sockel gebaut haben.
bitte hier klicken

Die Plattform für nachbarschaftliche Kontakte "nebenan.de" hat über die Leselinde und die Entstehung ein unterhaltsames Video gedreht und unter YouTube eingestellt.

Empfang und Umtrunk
Enthüllung des Schrankes
Es ist getan!
Pfarrer Müller, Inge Weise, Wolfgang Siry (von links)
abschließende Weihe durch Pfarrer Müller
erste Interessenten

 

Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und bei winterlichen Temperaturen haben wir unseren 5. Öffentlichen Bücherschrank auf dem Gelände der Pfarrei "Zum Guten Hirten" in Langwasser am Freitag, den 15.12.2016 um 15.00 Uhr der Öffentlichkeit übergeben.

Dieser Bücherschrank ist ein Gemeinschaftsprojekt

  • der Pfarrgemeinde "Zum Guten Hirten", die die Stellfläche und den Sockel zur Verfügung stellten,
  • des Golfclubs am Reichswald, der die Finanzierung des Bücherschrankes übernahm und
  • der Bürgerstiftung Nürnberg, zuständig für Organisation und Betrieb.

Bei Glühwein und Lebkuchen wurde die Eröffnung zünftig gefeiert. Mit dabei waren

  • seitens der Pfarrgemeinde Herr Pfarrer Stephan Müller, der den Bücherschrank weihte, Herr und Frau Murrmann, die Gemeindereferentin und weitere Gemeindemitglieder,
  • Herr Siry, Präsident des Golfclubs am Reichswald und
  • von der Bürgerstiftung Nürnberg Frau Weise, Vorsitzende des Vorstands, Herr Sünkel, Mitglied des Vorstands, Herr Hantke und Herr Mader (Fotograf).

Der Bücherschrank war reichlich mit Büchern bestückt und wurde auch gleich genutzt. Wir freuen uns auf die rege Inanspruchnahme durch die Anwohner.

Einen Bericht auf der Homepage der Katholischen Stadtkirche Nürnberg können Sie hier lesen.

 

 

Am Freitag, den 29.04.2016 wurde unser 3. Bücherschrank auf dem Gelände der Evang.-Luth. Kirchengemeinde "Nürnberg - St. Egidien" unter Anwesenheit von Herrn Pfarrer Martin Brons,VertreternInnen des Egidienbergvereins undVertreternInnen der Bürgerstiftung Nürnberg der Öffentlichkeit übergeben. Unterstützt wurde dieses Projekt vom Egidienbergverein, der die Finanzierung des Sandsteinsockels übernahm, und der Bereitschaft von Herrn Pfarrer Brons, der Bürgerstiftung Nürnberg einen Aufstellort am Eingang neben der Kirche zur Verfügung zu stellen. Für die Erstausstattung erhielten wir eine großzügige Bücherspende von der Buchhandlung Jakob, Hefnerplatz 8, 90402 Nürnberg. Hergestellt wurde der Bücherschrank wieder von der Firma "Meister Robrock", die bereits die beiden anderen  Bücherschränke aufgestellt hat

Die "Nürnberger Nachrichten" berichten in ihrer Ausgabe vom 21.06.2014 über die Eröffnung unseres 1. Bücherschrankes (siehe hier).

Nachfolgend einige optische Impressionen von dem bedeutenden Ereignis.

Barbara Regitz

Barbara Regitz
Stadträtin im Stadtrat der Stadt Nürnberg

"Worte belehren, Beispiele ziehen mit! Der Spruch Senecas trifft in meinen Augen das großartige Engagement der Bürgerstiftung Nürnberg von Menschen für Menschen, denen in vielfacher Hinsicht Unterstützung geboten wird. Zukunftsweisend finde ich als Pädagogin und Bildungspolitikerin in unserer Stadt insbesondere die verschiedensten integrationspolitischen Bemühungen für wie durch das 'Sommercamp'.