Herzlich Willkommen

"KulturTicketNürnberg" ist ein Eigenprojekt der Bürgerstiftung Nürnberg in Zusammenarbeit mit teilweise recht unterschiedlichen Partnern mit dem Ziel Gutes für die Menschen der Stadt Nürnberg zu tun.

Im Rahmen dieses Projektes vermitteln wir Restkarten verschiedener KulturPartner an Nürnberger Bürgerinnen und Bürger, die im Besitz des Nürnberg-Passes sind.

Im Frühjahr 2015 wurde das Projekt "KulturTicketNürnberg" in einer gemeinsamen Initiative des Kulturreferats, des Referats für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg, der Staatstheaters Nürnberg und der Bürgerstiftung Nürnberg ins Leben gerufen.

Nach dem erfolgreichen Verlauf der Testphase starteten wir gut vorbereitet mit Beginn der Spielzeit 2015/2016 der Nürnberger Kulturbetriebe offensiv mit der weiteren Verbreitung des Projektes "KulturTicketNürnberg".

Unserem Anspruch entsprechend sind wir uns sicher,  auch weiterhin Gutes für unsere Stadt zu tun. Jedenfalls sind wir mit Freude dabei.

Auf Grund des regen Zuspruchs durch die Nürnberger Bevölkerung und der ständig wachsenden Zahl an angebotenen Restkarten durch unsere Kultur(Sport-)Partner benötigen wir dringend Verstärkung in unserem Team. Wer Freude an der telefonischen Vermittlung unserer Restkarten hat und Gutes tun möchte, ist uns sehr willkommen. Die Stellenbeschreibung finden Sie hier. Weitere Einzelheiten erfahren Sie hier.

Projektverlauf KulturTicketNürnberg

Nachfolgend finden Sie alle Artikel und Veröffentlichungen, in denen über unser Engagement und unsere Erfolge berichtet wird.

  • 07.10.2016 Die Basketballer der Nürnberg Falcons sind neuester Sport-Partner des "KulturTicketNürnberg". Künftig erhalten wir kostenlose Eintrittskarten für die Heimspiele im BBZ. Der Artikel kann im Internet unter folgendem Link nachgelesen werden.
  • Das Nürnberger Amt für Kultur und Freizeit "KUF" berichtet laufend ausführlich über unsere Aktivitäten. Der Artikel kann im Internet unter folgendem Link nachgelesen werden.
  • Auf der Homepage der Stadt Nürnberg/Sozialamt/Nürnbergpass wird u. a. auf unseren Flyer verlinkt.
  • 10.09.2016 Die Handball-Bundesliga-Saison hat begonnen. Hofmann Personal spendet Tickets für die Spiele des HC Erlangen und unterstützt damit das Projekt „Kulturticket" der  Bürgerstiftung Nürnberg. "Es sind keine Restkarten", betont Ingrid Hofmann. „Mir gefällt diese Idee, die ich gerne unterstützen wollte." Der Artikel kann im Internet unter folgendem Link nachgelesen werden.
  • 06.09.2016 Nürnberger Nachrichten/Nürnberger Zeitung: "Theaterbesuch muss nicht unerreichbar sein". Der Artikel basiert auf einem Interview, dass mit der Bamberger Kulturtafel geführt worden ist. Insgesamt enthält er jedoch allgemeine Informationen, die für viele Kulturtafeln, wie auch für unser Projekt "KulturTicketNürnberg", zutreffen. Der Artikel kann im Internet unter folgendem Link nachgelesen werden.

 

 

Nach einer 6-monatigen Pilotphase starteten wir unser Projekt mit Beginn der Theatersaison 2015/2016.

Erfolge lassen sich am besten mit Zahlen belegen. Diese haben sich seit dem 01.10.2015 äußerst positiv entwickelt. Darüber freuen wir uns sehr. Dieser Umstand ist für uns zugleich Ansporn und Motivation für die Zukunft.

Zum 21.09.2017

  • meldeten sich bei uns 891 KulturGäste an (zum 01.10.2015: 179),

  • beteiligen sich rund 69 Kultur-/SportPartner an diesem Projekt (zum 01.10.2015: 20),

  • stellten uns unsere Kultur-/SportPartner ab 01.10.2015 rund 12.150 Restkarten zur Verfügung,

  • vermittelten wir seit dem 01.10.2015 rund 10.800 Restkarten an unsere KulturGäste.

Die Vermittlungsquote liegt zusammengefasst im laufenden Jahr bei rund 95%.

Das ist ein hervorragendes Ergebnis, dass wir ausschließlich dem Fleiß und Engagement unserer nunmehr 10 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken haben, die Restkarten überwiegend von zu Hause aus vermitteln. Bei ihnen bedanken wir uns ganz herzlich für diese großartige Leistung.

Rechnet man die Pilotphase mit dazu, haben wir von 13.750 Restkarten, die uns die Kultur-/SportPartner zur Verfügung gestellt haben, 11.200 Restkarten an unsere Kulturgäste vermittelt und ihnen dadurch einen wunderschönen Kulturabend ermöglicht.

Gruppenbild der Teilnehmer/-innen

 

Im Rahmen des 2. Regionaltreffens trafen sich am 9. April 2016 auf Einladung der KulturTafel Bamberg ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen deratiger Initiativen aus folgenden Städten

  • Bamberg,
  • Coburg,
  • Erlangen,
  • Forchheim,
  • Kitzingen,
  • Nürnberg,
  • Schweinfurt und
  • Würzburg

zu einem Meinungsaustausch.

In der Vorstellung der einzelnen Initiativen zeigte es sich, dass bei gleicher Zielsetzung - bedürftigen Bürgern unentgeltlich den Zugang zu kulturellen Veranstaltungen zu ermöglichen - Trägerschaft, Aufbau, Organisation, Zielsetzung und Arbeitsumfang doch sehr unterschiedlich sind.

Insbesondere die Erörteung verschiedener Problemstellungen führte zu einem regen Gedankenaustausch, von dem die Anwesenden viele Anregungen für ihre eigene Arbeit mitnehmen konnten.

Sehr informativ war das Referat "Kulturtafeln und Soziale Medien" von  Thomas Mack von der xit GmbH über Social Media und Werbestrategien. Jeder Teilnehmer erhielt ein Exemplar der Ausführungen.

Das Tagungsprotokoll können Sie hier einsehen.

 

 

unsere Anlaufstelle im 1. Stock des Künstlerhauses (KKQ)
Frau Weise (Vorstandsvorsitzende BSN) und Frau Sichler (Geschäftsstellenleiterin KTN) im Gespräch (von lks.)

 

Jeweils donnerstags von 11.00 -14.00 Uhr sind unsere MitarbeiterInnen im Foyer des Künstlerhauses (1. Stock, "Glasanbau") anwesend. Dort stehen sie für Fragen, Informationen und die Abgabe von Anmeldungen zur Verfügung. Der Zugang erfolgt durch das Gebäude der "Tourist Information am Hauptbahnhof" (90443 Nürnberg, Königstraße 93, gegenüber dem Hauptbahnhof).

Wir freuen uns, dass wir durch die Unterstützung des KunstKulturQuartiers somit auch im Innenstadtbereich Nürnbergs eine Anlaufstelle anbieten können.

Wir erhoffen uns, dass das persönliche Gespräch die Kontaktaufnahme  mit unseren KulturGästen verbessert und damit den bisherigen Erfolg unseres KulturTickets weiter ausbaut.

Information seitens der Künstlerhauses siehe hier.

Präsentation der neuen Flyer mit Hr. Hantke, Fr. Weise, Fr. Zeltner, Hr. Martens (von lks.)
Pressekonferenz mit Hr. Hantke, Fr. Weise, Fr. Prof. Dr. Lehner, Hr. Prölß (von lks.)

 

Am 27.04.2015 startete die Bürgerstiftung Nürnberg ihr neuestes Projekt "KulturTicketNürnberg" mit einer Pressekonferenz.

Darüber berichteten die Nürnberger Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 28.04.2015 unter dem Titel „Als Kulturgast günstig ins Theater“ (siehe hier).

Pressekonferenz mit Fr. Weise, Fr. Prof. Dr. Lehner, Hr. Prölß (von lks.)
Gostner Hoftheater - ein Eingangsbereich zum Wohlfühlen

 

Die Testphase liegt hinter uns und ist zur Freude aller Beteiligten sehr gut verlaufen. Aufbauend auf diesen Erfahrungen wollen wir mit Beginn der neuen Spielzeit 2015/2016 der Nürnberger Bühnen so richtig starten.

Darüber informierten wir zusammen mit der Stadt Nürnberg und deren Referaten für Kultur (vertr. durch Frau Prof. Dr. Lehner) und Jugend, Familie und Soziales (vertr. durch Herrn Pröllß) in einer Pressekonferenz am 24. September 2015 in den Räumen des Gostner Hoftheaters. An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an die Betreiber, das Ehepaar Hofmann, uns ihre Räume für die Pressekonferenz zur Verfügung zu stellen.

Darüber berichteten die "Nürnberger Nachrichten" und die "Nürnberg Zeitung" in ihren Ausgaben vom 25.09.2015 unter dem Titel „Nürnberg: Iniative KulturTicket kommt gut an". Eine Zusammenfassung der Texte kann im Internet nachgelesen werden  (siehe hier).

Mit dem Ende der Theatersaison 2014/2015 ist auch die Erprobungsphase abgeschlossen. Erfolge lassen sich am besten mit Zahlen belegen und die finden wir für diesen kurzen Zeitraum von knapp 3 Monaten sehr zufriedenstellend. Insgesamt

  • meldeten sich bei uns 165 Kulturgäste an,
  • beteiligen sich mehr als 20 Kulturpartner an diesem Projekt,
  • erhielten wir von diesen Kulturpartner insgesamt rund 1.500 Restkarten zur Verfügung gestellt,
  • vermittelten wir rund 400 Restkarten und ermöglichten damit unseren KulturGästen einen wunderschönen Kulturabend.

Die Vermittlungsquote lag damit bei 27%. Sicher wäre diese Quote viel höher gewesen, wenn sich mehr KulturGäste angemeldet hätten und wir dadurch auch mehr Restkarten hätten vermitteln können.

Wir sind uns sicher, das wir diese Zahlen in der neuen Theatersaison 2015/2016 noch erheblich steigern können. Die zunehmende Zahl von Anmeldungen in den letzten Wochen ist für uns ein gutes Indiz.

Die Hauptorgel (1937/2003)
Die Laurentiusorgel (2005)
Die Stephanusorgel (1862/2002)
Begrüßung und Einführung
Blick zur Stephanusorgel
Herr Schumann am Spieltisch

 

Auf Einladung unseres KulturPartners "Kirchenmusik in St. Lorenz" freuten sich unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen über eine Orgelführung in der Lorenzkirche Nürnberg.

Herr Thomas Schumann, Dekanatskantor in der Lorenzkirche, stellte uns sachkundig die drei Orgeln vor und erzählte uns dazu manche Anekdote. Beeindruckt waren wir insbesondere von der Ausgestaltung des Spieltisches, die nur erahnen ließ, welche enormen Fertigkeiten erforderlich sind, um die drei Orgeln erklingen zu lassen.

Zum Schluss erfolgte ein musikalischer Hochgenuss: Herr Schumann ließ mit kleinen einfühlsamen Musikstücken erst jede Orgel für sich und dann alle drei Orgeln im Wechselspiel und gemeinsam erklingen. Wir waren sehr beeindruckt.

Erneut erlebten wir eine abwechslungsreiche Veranstaltung und sagen insbesondere Herrn Schumann herzlichen Dank für seine Ausführungen und die Zeit, die er sich für uns genommen hat.

Näherei Informationen über die Lorenzkirche erhalten Sie hier.

Geschichte Für Alle e.V.

Geschichte Für Alle e.V.
www.geschichte-fuer-alle.de

"Das Ziel unseres Vereins 'Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte' ist, wie der Name schon sagt, Geschichte allen Interessierten abwechslungsreich und anschaulich zu vermitteln. Wir finden es toll, wie unterschiedlich unsere Zielgruppen sind, mit denen wir bei unseren Touren über die Geschichte und auch die Gegenwart der Stadt ins Gespräch kommen.

Daher freuen wir uns, dass die Bürgerstiftung Nürnberg mit ihrem Projekt 'KulturTicketNürnberg' die Teilnahme an unseren Touren Menschen möglich macht, die vielleicht noch nie mit dabei waren! Herzlich Willkommen!"