Allgemeine Informationen

Als Zustifter der Bürgerstiftung erhöht man das Stiftungskapital und leistet einen nachhaltigen Beitrag zum Gemeinwohl. Es ist möglich, eine Zustiftung mit persönlichem Namen zu führen. Das Vermögen wird im Sinne der Zustifterin oder des Zustifters verwaltet. Die Erträge werden satzungsgemäß in Projekte investiert.Die Zustiftung kann auch in einem Projektbereich der eigenen Wahl eingesetzt werden.

Wenn Sie sich für die Zustiftung in das Grundstockvermögen der Stiftung entscheiden, bleibt dieser Betrag der Stiftung in voller Höhe auf Dauer erhalten. Nur die Erträge aus der Zustiftung werden für die Förderung laufender Projekte genutzt werden.

Mit der jeweiligen Höhe der Zustiftung sind folgende Rechte in unserer Stiftung verbunden:

  • Ab 1.500 € Zustiftung erhalten Sie Sitz und Stimme in der Stifterversammlung für drei Jahre. Für jedes weitere Jahr ist eine Zustiftung von 500 € jährlich erforderlich.
  • Ab 5.000 € Zustiftung erhalten Sie lebenslang Sitz und Stimme in der Stifterversammlung (juristische Personen und Personenvereinigungen für max. 20 Jahre).
  • Ab 50.000 € haben Sie die Wahl ob Ihre Zustiftung in das Grundstockvermögen der Bürgerstiftung fließen soll oder ob Sie eine eigene Stiftung mit Ihrem Namen und mit einem von Ihnen bestimmten Stiftungszweck errichten wollen. Die Bürgerstiftung erledigt für Sie die Errichtung und die Verwaltung Ihrer Stiftung.

Dagmar Wöhrl

Dagmar Wöhrl
Mitglied des Deutschen Bundestages - Parlamentarische Staatssekretärin a.D.

"Die Bürgerstiftung Nürnberg beweist immer wieder: Nicht die Ellenbogen sind unsere wichtigsten Körperteile, sondern Herz und Verstand! Ehrenamtliches Engagement gehört zum Rückgrat unserer Gesellschaft. Es sorgt für Zusammenhalt und Heimatbewusstsein. Auf ehrenamtliches Engagement kann unsere Gesellschaft nicht verzichten. Auf das Engagement der Bürgerstiftung Nürnberg wollen wir nicht verzichten! Danke für Euren unermüdlichen Einsatz für die Menschen Nürnbergs."