Datenschutzinformation – Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Diese Datenschutzinformation unterrichtet Sie über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bei der Bürgerstiftung Nürnberg (BSN). Zu Ihren persönlichen Daten gehören gem. Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf Ihre Person beziehen oder beziehen lassen, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen oder zu einer Organisations- oder Personalnummer, mit der Ihre Person identifiziert werden kann.

Persönliche Informationen und personenbezogene Daten

Während Sie bei der BSN registriert sind, erhebt und verarbeitet die BSN persönliche Informationen und personenbezogene Daten (sowohl im Papierformat als auch in digitaler Form).

Zwecke der Erhebung und Verarbeitung

Personenbezogene Daten werden ausschließlich für interne Zwecke benötigt, um z. B. die Spendenbescheinigung zu erstellen und zur Übermittlung des Stifterbriefs, Veranstaltungshinweisen, zur Feststellung der Teilnahmeberechtigung am KulturTicket usw. Eine Verarbeitung Ihrer Daten für andere als die genannten Zwecke erfolgt nur, soweit dies gem. Art. 6 Abs. 4 DSGVO zulässig und mit den ursprünglichen Zwecken vereinbar ist. Wir werden Sie vor einer derartigen Weiterverarbeitung Ihrer Daten über diese Verarbeitungen informieren.

Ihre Datenschutzrechte

Sie haben ein Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten, über die Zwecke der Verarbeitung, über eventuelle Übermittlungen an andere Stellen und über die Dauer der Speicherung. Zur Wahrnehmung Ihres Auskunftsrechts können Sie auch Auszüge oder Kopien erhalten. Sollten Daten unrichtig sein oder für die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, nicht mehr erforderlich sein, können Sie die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Sollten sich aus Ihrer besonderen persönlichen Situation Gründe gegen eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergeben, können Sie einer Verarbeitung widersprechen. Wir werden in einem solchen Fall die Daten löschen und Ihre Registrierung aufheben. Bei Fragen zu Ihren Rechten und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte kontaktieren Sie bitte die BSN.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist § 51 „Einwilligung“ des Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetzes (DSAnpUG-EU). Erhoben und verarbeitet werden Ihre Daten nur, soweit dies für den oben genannten Zweck erforderlich ist. Soweit eventuell weitere Daten nicht unmittelbar für die Durchführung der Registrierung erforderlich sind, stützt sich die Verarbeitung auf ein berechtigtes Interesse der BSN gem. Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO. Übermittlung Ihrer persönlichen Informationen Ihre persönlichen Daten werden an externe Stellen nur nach Absprache mit Ihnen übermittelt.

Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

Die zuständige und verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten ist die BSN. Ihre Daten werden in einer Datenbank gespeichert und verarbeitet. Die technische Installation ist so gestaltet, dass nur ein festgelegter Kreis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BSN zugriffsberechtigt ist und jeder unberechtigte Zugriff oder sonstige Kenntnisnahme der Daten nach dem aktuellen Stand der Technik ausgeschlossen ist.

Beschwerden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sollten Sie Bedenken oder Fragen zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben und/oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der BSN, Herrn Peter Trappe (Bürgerstiftung Nürnberg, Nordring 98, 90409 Nürnberg, Email: info@buergerstiftung-nuernberg.de) und/oder an den Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit des Freistaates Bayern, Herrn Prof. Dr. Thomas Petri (Postfach 22 12 19, 80502 München, Wagmüllerstraße 18, 80538 München oder per Email: poststelle‎@‎datenschutz-bayern.de).

Dauer der Speicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden nur gespeichert, solange die Kenntnis der Daten für die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, erforderlich ist oder gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsvorschriften bestehen.

Erstellt: 10.05.2018